HARTMUT BÜHLER FOTOGRAFIE

HARTMUT BÜHLER FOTOGRAFIE

Menu
Wiener Blut

Wiener Blut

Hermann Nitsch - Der Malprozess als "verdichtetes Leben"

"Wiener Blut"

Hermann Nitsch (* 1938 in Wien), Maler und Aktionskünstler zu Gast in der Galerie Geuer & Geuer Art in Düsseldorf, Heinrich-Heine-Allee 19. Seine Ausstellung BLUT, MYSTERIEN UND MALEREIEN dauert bis 21. Mai 2017, d. J. Ungeachtet seiner internationalen Verankerung im Kunstbetrieb gehört Nitsch nach wie vor zu den umstrittensten Künstlern. Christlich-religiös geprägte Menschen werfen ihm Blasphemie vor. Tierschützer erregen sich über den Umgang mit geschlachteten Tieren im Rahmen seiner Rituale. Diese Kritik ist auch Jahrzehnte nach der vollen Etablierung von Nitsch im Kunstbetrieb nicht verstummt. 1975 wirkte Marina Abramovic in einer Aufführung von Hermann Nitsch mit. HN deutet das Leben als Passion, den Malprozess als verdichtetes Leben und damit als Inbegriff der Passion. Auszeichnungen: 1984 Österreichischer Kunstpreis für Bildende Kunst, 1988 Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst, 2005 Goldene Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien, 2005 Großer Österreichischer Staatspreis für Bildende Kunst (Quelle: Wikipedia).

Lesenswert diese Links: zeit.de/2011/43/Rettung-Hermann-Nitsch
faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/hermann-nitsch-drei-schweine-fuers-burgtheater-1279335.html

Mein Fotoportrait entstand mit freundlicher Unterstützung von Galerist Dirk Geuer, seinem Team und Jörg Schwarz (Journalismus, Lyrik & PR). Nitsch vor „Schüttbild mit Malhemd“, Acryl auf Jute, 200x300 cm, mit Schrein und Kasel (Gewand).